Corporate Finance Beratungsmodule

SAXO bietet in ausgewählten Bereichen modular aufgebaute Beratungsleistungen mit Umsetzungsbegleitung zur Sicherstellung einer erfolgreichen Zielerreichung. Das modulare Baukastenprinzip mit vorab definierten Meilensteinen sichert dem Auftraggeber eine laufende projektbegleitende Erfolgs- und Kostenkontrolle

Interner Mergers & Acquisitions Workshop

Zielsetzung des Workshops ist ein gemeinsames Verständnis unter den Gesellschaftern/der Geschäftsführung der wesentlichen Phasen und einzelnen Schritte einer erfolgreichen Transaktion, der Voraussetzungen und  evtl. erforderlichen Anpassungsmaßnahmen sowie der  Zeitplanung im Hinblick auf einen angestrebten Unternehmensverkauf unter Berücksichtigung der individuellen persönlichen Zielsetzungen der einzelnen Gesellschafter

Wesentlicher Inhalt:

  • Diskussion kurz- und mittelfristige Strategie;  SWOT – Analyse
  • Aktuelles Marktumfeld & Entwicklungstrends; Strategien der wesentlichen Wettbewerber
  • Wesentliche erfolgskritische Faktoren & erforderliche Anpassungsmaßnahmen
  • Wesentliche Werttreiber/Einflussfaktoren auf den Unternehmenswert
  • Gemeinsames Verständnis der Erwartungen der Gesellschafter an einen strategischen Partner/Investor und wichtigste (persönliche) Zielsetzungen der Gesellschafter/Geschäftsführung bei der Transaktion
  • Wesentliche Phasen in der Vorbereitung und Durchführung einer Transaktion sowie hierfür erforderliche Anpassungsmaßnahmen
  • M&A- und Investmentaktivitäten in der Branche (Wer kauft wen/was?)
  • Diskussion: für welche potentiellen Investoren ist das Unternehmen unter den gewünschten Rahmenbedingungen interessant?
  • Aktuelle marktübliche Unternehmensbewertungen und typische Transaktionsstrukturierungen
  • Fazit aus den Diskussionen, mögliche nächste Schritte & indikative Zeitplanung Gesamtprojekt

Ergebnis:

  • Gemeinsames Verständnis unter Gesellschaftern und Geschäftsführung der Voraussetzungen, erforderlichen Anpassungsmaßnahmen, Phasen und Zeithorizont einer M&A-Transaktion 

Dauer:

  • Durchführung eines ½- bis 1-tägigen Workshops. Insgesamt je nach konkreter Aufgabenstellung und erforderlichen Vorarbeiten ca. ½ bis 2½ Arbeitstage

Information Memorandum/Fact Book und Investorenpräsentation

Ausarbeitung von Informationsunterlagen zur Ansprache bzw. zur Information von (potentiellen) Investoren und Kapitalgebern im Rahmen einer geplanten Aufnahme neuer Gesellschafter, eines Unternehmensverkaufs oder einer Unternehmensfinanzierung oder für sonstige Einsatzwecke (wie z.B. Berichtserfordernisse, Rating, Bankengespräche, Joint Ventures und Partnerschaften)

Wesentlicher Inhalt:

  • Analyse Ausgangslage und Vollständigkeit der Informationsgrundlage
  • Unterstützung bei der Definition und Darstellung des Business Modells
  • Unterstützung bei der Markt- und Wettbewerbsanalyse
  • Unterstützung bei der Ausarbeitung der Finanzdaten (Planung)
  • Unterstützung bei der Erstellung einer SWOT-Analyse und Darstellung der wesentlichen Chancen und Risiken
  • Ausarbeitung des Information Memorandum/Fact Book mit typischerweise 40-50 Seiten in PPT-Format zzgl. evtl. ergänzender Anlagen und ggf. darauf aufbauende  Investorenpräsentation

Ergebnis:

  • Investorengerechtes Information Memorandum/Fact Book bzw. Investorenpräsentation

Dauer:

  • Erste Bestandsaufnahme in Verbindung mit einem Management-Workshop 1 bis 2 Arbeitstage. Insgesamt je nach Vorarbeiten, Komplexität und Informationslage in der Praxis mindestens 10 bis 15 Arbeitstage; bei kompletter Ausarbeitung bis zu 20 Arbeitstage

Evaluierung Kauf- bzw. Beteiligungsanfrage

Interessensbekundungen von potentiellen Investoren/Käufern treffen das Management/die Gesellschafter häufig unvorbereitet, erfordern bei attraktiven Anfragen aber eine zeitnahe und qualifizierte Reaktion. Zielsetzung ist die kurzfristige Optimierung der Vorbereitung und Durchführung der Gespräche mit den Interessenten

Wesentlicher Inhalt:

  • Erste Beurteilung der grundsätzlichen Attraktivität des Angebots und des Interessenten
  • Ausarbeitung kritischer Bereiche in der Gesprächsführung
  • Analyse und  Optimierung der internen Dokumentation/Aufbereitung von Unterlagen für die Gesprächsführung
  • Vermittlung der Übersicht über den Gesamtprozess und wesentliche Do’s and Don’ts
  • Vorbereitung der Verhandlungsführung durch Analyse kritischer Bereiche für einen möglichen Letter of Intent, für die Due Diligence sowie den Kaufvertrag

Ergebnis:

  • Optimierung der Gesprächs-/Verhandlungsführung mit  Interessenten; Evaluation von Alternativstrategien sowie ggf. Fahrplan zur Verfolgung von Alternativstrategien

Dauer:

  • Durchführung eines ½- bis 1-tägigen Workshops. Insgesamt je nach konkreter Aufgabenstellung und erforderlichen Vorarbeiten ca. 2 bis 3 Arbeitstage
  • bei laufender Projektbegleitung sind Umfang und Dauer im Einzelfall zu definieren

Unternehmenswertevaluierung

Ermittlung eines indikativen Unternehmenswertes/einer indikativen Unternehmenswertbandbreite im Vorfeld/im Zusammenhang mit potentiellen Änderungen der Gesellschafter- oder Gesellschaftsstruktur wie bspw. Unternehmensverkauf, Fusion, Anpassung der Gesellschafterstruktur, Management Buy In/Management Buy Out, Mitarbeiterbeteiligung, Unternehmenszukäufe, vorweggenommene Erbfolge etc.

Wesentlicher Inhalt:

  • Screening vorhandener Datenbasis
  • Analyse historischer Finanzdaten im Hinblick auf Nachhaltigkeit und ggf. Bereinigung
  • Abstimmung Ergebnisse mit Mittelfristplanung und grundsätzlicher Plausibilitätscheck
  • Ermittlung eines indikativen Unternehmenswertes

Ergebnis:

  • Indikativer Unternehmenswert unter Darstellung der Bewertungsprämissen

Dauer:

  • Bestandsaufnahme und Abstimmung mit Auftraggeber ca. ½- bis 1-tägiger Workshop. Danach je nach Komplexität und Vollständigkeit der Informationen ca. 3 bis 4 Arbeitstage

Controlling & Reporting & Planungs-Workshop

Zielsetzung des Workshops ist ein gemeinsames Verständnis dessen, was ein Controlling und Reporting für das Unternehmen leisten kann. Es sollen konkrete Vorstellungen darüber entwickelt werden, wie die Ergebnisse des Reporting für die Steuerung und Planung des Unternehmens genutzt werden können

Wesentlicher Inhalt:

Teil I:

  • Controlling ist mehr als die Analyse des Umsatzes und der Kosten aus der BWA
  • Wie dimensioniert man Controlling sinnvoll?
  • Reporting ist die gezielte Aufbereitung der erfassten Daten als Steuerungsgrundlage
  • Reporting als kurz- und langfristiges Steuerungsinstrument
  • Aussagekräftiges Reporting aus Sicht von Banken / Investoren / Gesellschaftern
  • Eine gute Planung setzt auf den Ergebnissen aus dem Reporting auf und vereint diese mit Markt- und Unternehmenskenntnissen
  • Tipps aus der Praxis
  • Excel als Planungstool

Teil II (unternehmensspezifisch, je nach Ausgangslage und Zielsetzung):

Was ist speziell für Ihr Unternehmen sinnvoll?

  • Gemeinsames Erarbeiten der wichtigsten Steuerungsgrößen
  • Sensibilisierung für Effizienzpotentiale auf unterschiedlichsten Ebenen
  • Welche Daten kann man noch nutzen außerhalb der BWA des Steuerberaters? Wie kann man den Steuerberater als Partner besser einbinden? Wie kann man das Wissen der eigenen Mitarbeiter zur Steuerung besser nutzen?
  • Wie könnte der Planungsprozess aussehen?

Ergebnis:

  • Gemeinsames Verständnis einer sinnvollen Controlling- und Reportingstruktur
  • Verbesserungsideen für den Planungsprozess

Dauer:

  • Durchführung eines ½- bis 1-tägigen Workshops. Insgesamt je nach konkreter Aufgabenstellung und erforderlichen Vorarbeiten ca. 1 bis 2 Arbeitstage

Management-/ Mitarbeiter- Incentivierung bzw. Beteiligungsprogramm

Mitarbeiterbindung und -motivation sowie Teilnahme der Mitarbeiter an der Unternehmenswertsteigerung als Kompensationsbestandteil durch Beteiligung des Managements/der Mitarbeiter am Unternehmen oder durch sonstige Incentivierungen

Wesentlicher Inhalt:

  • Analyse Ausgangssituation (Gesellschafterstruktur, bestehende Kompensationsmodelle, Zielsetzungen)
  • Evaluierung möglicher Gestaltungsvarianten
  • Strukturierung des präferierten Beteiligungsmodells
  • Ausgestaltung wesentlicher Inhalte der erforderlichen Verträge zur Umsetzung durch vom Unternehmen beauftragte Rechtsanwälte
  • Laufendes Projektmanagement unter Einbeziehung von Steuerberater, Rechtsanwalt, etc.
  • Unterstützung bei der Einführung des Modells (Berechnungsmodell, Dokumentation, Präsentation für Mitarbeiter, etc.)

Ergebnis:

  • Management-/Mitarbeiterbeteiligung mit erforderlichen vertraglichen Grundlagen

Dauer:

  • Vorevaluierung und Konzeption 1 bis 2 Arbeitstage. Umsetzung ca. 5 bis 15 Arbeitstage

Finanz-Check up

Analyse der aktuellen Finanzsituation des Unternehmens zur Evaluierung der Finanzierungsmöglichkeiten von Investitionsvorhaben sowie im Vorfeld von Restrukturierungsmaßnahmen

Wesentlicher Inhalt:

  • Analyse Bilanzstruktur
  • Analyse Ergebnisentwicklung und Planung sowie Benchmarking
  • Zusammenfassung der Ergebnisse
  • Ermittlung möglicher Maßnahmen zur Optimierung der Finanzstruktur

Ergebnis:

  • Überblick über aktuelle Situation des Unternehmens im Hinblick auf Finanzierungsstruktur und Finanzierungsmöglichkeiten

Dauer:

  • Bestandsaufnahme und Abstimmung mit Auftraggeber ca. ½- bis 1-tägiger Workshop. Danach je nach Komplexität und Vollständigkeit der Information ca. 2 bis 4 Arbeitstage

Finanzielle Restrukturierung und Rekapitalisierung

Sicherstellung der Unternehmensfortführung bzw. Realisierung einer Wachstumsstrategie durch „Bereinigung“ der Passivseite im Wege einer Ablösung von Altinvestoren/Aufnahme neuer Investoren und Reduzierung der Verbindlichkeiten im Vergleichswege

Wesentlicher Inhalt:

  • Analyse Ausgangslage und Erarbeitung des Restrukturierungskonzeptes
  • Initiierung und Durchführung von Verhandlungen mit Investoren und Gläubigern
  • Umsetzung der Vergleichsverhandlungen mit den Gläubigern und Anteilseignern (Verträge, Zahlungspläne, etc.)
  • Rekapitalisierung, ggf. in Verbindung mit der Aufnahme eines oder mehrerer neuer Investoren (Eigenkapital, Mezzanine, Fremdkapital)

Ergebnis:

  • Tragfähige finanzielle Ausgangsbasis zur Umsetzung von Restrukturierungsmaßnahmen und Realisierung von Wachstumsstrategien nach erfolgter Restrukturierung

Dauer:

  • Vorevaluierung der Erfolgsaussichten 2 bis 3 Arbeitstage. Gesamtprojekt je nach Komplexität ca. 15 bis 30 Arbeitstage
Copyright © 2017 - SAXO Corporate Finance Advisors