Mergers & Acquisitions

Unternehmensverkauf, Spin-off von Unternehmensbereichen

SAXO unterstützt Gesellschafter, Investoren, mittelständische Unternehmen und Konzerne beim Verkauf von Unternehmen, Unternehmensbeteiligungen und Unternehmensbereichen.

Egal ob Sie beim Verkauf Ihres Unternehmens in erster Linie finanzielle oder strategische Ziele verfolgen, in jedem Fall ist eine sorgfältige Vorbereitung, sowie eine professionelle und diskrete Abwicklung wesentliche Voraussetzung für den Erfolg einer solchen Transaktion. Wir unterstützen Sie dabei SAXO berät und begleitet das Management und die Gesellschafter in einer Weise, die sicherstellt, dass sich Gesellschafter und Management dabei trotz der Komplexität der Transaktion und des damit verbundenen Zeitaufwands weiterhin voll auf das „Tagesgeschäft“ konzentrieren können bzw. in Anbetracht der zeitlichen Ressourcenknappheit nicht der Überblick über die Transaktion verloren geht.

Als erfahrener Berater steht SAXO auch als „moderierender“ Intermediär zwischen den Parteien und kann gewisse Konflikte sowie mögliche scheinbare „deal breaker“ vorab soweit entschärfen, dass der Erfolg der Transaktion dadurch nicht in Frage gestellt wird.

Der Prozess des Unternehmensverkaufs erfolgt dabei im Rahmen eines 4-Phasen-Modells mit klar definierten Schritten und Meilensteinen. So verfügt der Verkäufer jederzeit über einen Überblick über den Stand des Projekts und die erforderlichen weiteren Schritte.

  • Phase 1
    • Bestandsaufnahme/Vorbereitung
    • Analyse und Bewertung der Ausgangssituation; Erarbeitung der Verkaufsstrategie
    • Definition und Umsetzung erforderlicher Anpassungsmaßnahmen
    • Erstellung Unternehmensdokumentation (Informationsmemorandum, Kurzprofil/Teaser)
    • Zusammenstellung Unterlagen zur Vorbereitung Data Room/(eingeschränkte) Vendor Due Diligence
  • Phase 2
    • Investorenauswahl und -ansprache
    • Research geeigneter Käuferkandidaten, Vorsondierungen
    • Erstellung Long List, Auswahl Short List anzusprechender Kandidaten
    • Ansprache der potentiellen Kandidaten
  • Phase 3
    • Investorengespräche und weitergehender Informationsaustausch
    • Austausch NDA
    • Aufnahme von Gesprächen / Managementpräsentationen
    • Einholung von Interessensbekundungen / Verhandlung Letter of Intent
  • Phase 4
    • Due Diligence, Vertragsverhandlungen und Abschluss
    • Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung der Due Diligence
    • Unterstützung bei den Vertragsverhandlungen bis zum Vertragsabschluss

Unternehmenskauf

SAXO bietet professionelle Beratung beim Unternehmenskauf.

SAXO unterstützt auf Basis eines definierten Suchprofils mit spezifischen Akquisitionskriterien bei der Recherche potentiell geeigneter Targets. Aufgrund der langjährigen Präsenz und zahlreicher Kontakte zu Unternehmen in den Fokusbranchen verfügt SAXO über ein gutes Verständnis der Besonderheiten und Akteure in den jeweiligen Zielmärkten sowie häufig auch Kenntnis grundsätzlich veräußerungswilliger jedoch nicht aktiv im Markt befindlicher Verkäufer.

SAXO übernimmt die Sondierung eines potentiellen Verkaufsinteresses bei potentiellen Targets, begleitet und moderiert die Gesprächsführung mit diesen sowie auf Wunsch und je nach internen eigenen Kapazitäten des Käufers die Unterstützung bei der Transaktionsstrukturierung, der Bewertung, der Due Diligence sowie der Verhandlungsführung.

Unserem 4-Phasen-Modell folgend, stellt SAXO mit klar definierten Schritten und Meilensteinen einen reibungslosen Ablauf sicher.

  • Phase 1
    • Definition Suchprofil
    • Schaffung wesentlicher Voraussetzungen beim Käufer
  • Phase 2
    • Identifikation potenzieller Zielunternehmen / Marktresearch / Vorsondierungen
    • Ansprache und Sondierung Interessenslage
    • Managementgespräche / weitergehender Informationsaustausch
  • Phase 3
    • Strukturierung der Transaktion / Verhandlung Letter of Intent
    • Ermittlung indikativer Unternehmenswert
  • Phase 4
    • Vorbereitung und Unterstützung Due Diligence
    • Vertragsverhandlungen und -abschluss
    • Vorbereitung Integration

Unternehmensnachfolge

Die Regelung der Nachfolge ist bei mittelständischen Unternehmen in der Regel ein einmaliges Ereignis, das frühzeitig geplant, sorgfältig vorbereitet und professionell abgewickelt werden muss.
Eine klare und frühzeitige Regelung der Nachfolge schafft Vertrauen bei Mitarbeitern und Geschäftspartnern und sichert den reibungslosen Übergang der Unternehmensanteile und der Unternehmensführung.

Ungelöste Nachfolgesituationen sind ein weitverbreitetes Problem in Deutschland. Allein in Bayern stellt sich jährlich für etwa 12.000 Betriebe die Nachfolgefrage mit rund 100.000 davon betroffenen Arbeitsplätzen.

Neben der Übertragung der Unternehmensanteile – meist verbunden mit einem Übergang der Unternehmensführung – auf Familienangehörige besteht grundsätzlich auch die Möglichkeit eines Verkaufs des Unternehmens an strategisch oder rein finanziell motivierte Investoren, oftmals in Verbindung mit einem Übergang von Anteilen auf das eigene und/oder ein externes Management (MBO/MBI) im allgemeinen gemeinsam mit einem Investor/einer Investorengruppe.

SAXOs Partner und Berater unterstützen den Prozess der Ausarbeitung eines Nachfolgekonzeptes sowie der erforderlichen Schritte im Rahmen des Unternehmensverkaufs und bringen dabei ihre Erfahrung aus zahlreichen in der Vergangenheit erfolgreich durchgeführten Nachfolgeprojekten mit.

Management-Buy In (MBI) / Management Buy Out (MBO)

Oftmals besteht bei einem Unternehmensverkauf neben dem Verkauf an einen strategischen Investor auch die Option eines Verkaufs an das bestehende Managementteam (MBO) bzw. ggf. auch an ein externes Managementteam (MBI) in Verbindung mit einem oder mehreren Finanzinvestoren.

Auftraggeber von SAXO bei einem MBO oder MBI kann entweder das verkaufende Unternehmen bzw. der verkaufende Unternehmer sein (Verkaufsmandat); alternativ unterstützt SAXO im Rahmen eines MBO oder MBI das übernehmende Managementteam als Auftraggeber (Kaufmandat).

Für das Management besteht bei einem MBO die Chance, neben der Managementfunktion nach der Transaktion auch die unternehmerische Verantwortung zu übernehmen und dies in einem bestehenden Unternehmen, dessen Chancen und Risiken aufgrund der eigenen Tätigkeit relativ gut einschätzbar sind. Das Management wird hierbei im Allgemeinen in Verbindung mit einem Finanzinvestor sowie FremdF bzw. Mezzanine-Kapital zur Finanzierung der eigenen Anteile die zur Veräußerung stehenden Anteile übernehmen. Eine wesentliche Voraussetzung für einen erfolgreichen MBO ist ein nachhaltig erzielbarer Cash Flow, der sowohl zur Tilgung des zur Übernahme der Anteile eingesetzten Fremdkapitals herangezogen wird, andererseits jedoch auch das weitere Unternehmenswachstum sicherstellen muss.

Hierfür ist es erforderlich, einen realistischen Business Plan unter Abwägung der Chancen und Risiken zu erstellen sowie die Finanzierung der Transaktion so zu strukturieren, dass das Unternehmen nach dem MBO nicht von der Last der Schulden „erdrückt“ wird. Darüber hinaus benötigt das Unternehmen eine ausreichende Liquiditätsreserve für schwierige konjunkturelle und Marktsituationen sowie zur Finanzierung nachhaltigen Unternehmenswachstums.

SAXO unterstützt im Zuge des MBO bei den o.a. erforderlichen Schritten im Zuge des Unternehmenskaufs bzw. -verkaufs wobei für die Fälle, in denen das Managementteam seitens SAXO beraten wird ein besonderer zusätzlicher Schwerpunkt auf der Strukturierung und Verhandlung einer geeigneten Finanzierung liegt.

Bei MBI-Transaktionen wird SAXO ggf. neben der Beratung bei der Abwicklung der Transaktion in den Fällen, in denen ein Managementteam ein geeignetes, noch nicht definiertes Zielunternehmen sucht, im Vorfeld im Rahmen eines Suchprozesses den Markt nach geeigneten Zielunternehmen, die einem vorab gemeinsam definierten Profil entsprechen, screenen.

Copyright © 2017 - SAXO Corporate Finance Advisors